Ausstellungsbunker

 

Ausstellungsbunker:
Die Ausstellung „Bomben auf die Reichsbahn“

Es war die Nacht zum 26. Februar 1944: In zwei kurz hintereinander geflogenen Angriffswellen warfen Bombergeschwader der Royal Air Force und der amerikanischen Streitkräfte Tausende von Sprengbomben, Flüssigbrand- oder Stabbrandbomben auf Augsburg ab. Innerhalb von nicht einmal zwei Stunden wurde die ehemals so prächtige Reichsstadt Augsburg zerstört. Hunderte von Menschen fanden den Tod, viele wurden obdachlos.

Auch die Anlagen der Deutschen Reichsbahn mit dem Hauptbahnhof, dem Bahnbetriebswerk und dem Ausbesserungswerk gerieten während des Zweiten Weltkriegs ins Visier der Alliierten.

Im denkmalgeschützten Luftschutzbunker zeigt der Bahnpark Augsburg eine Ausstellung zum „Bombenziel Reichsbahn“. Neben historischen Fotos sind auch die Hüllen von zwei original Fliegerbomben zu sehen.

Sie finden den Ausstellungsbunker direkt am Eingang von der Firnhaberstraße zur Dampflokhalle.