Schmiede


Feuer in der Esse:
Die Schmiede

In der Esse lodert das Feuer. Am Amboss formt der Schmied mit schweren Schlägen das glühende Eisen. Wo früher Teile von Dampf- und Elektrolokomotiven bearbeitet wurden, demonstriert der Schmied heute den Besuchern seine Handwerkskunst.

Vorführungen nur zu bestimmten Terminen.

Nachdem die damalige Deutsche Bundesbahn vermutlich in den 1970er-Jahren den Betrieb der Schmiede eingestellt hatte, wurde die komplette Einrichtung ausgebaut und verschrottet. Im Februar 2005 übernahm der Förderverein von der Reutlinger Strickmaschinenfabrik Stoll eine historische Werkstatteinrichtung aus der Zeit zwischen 1903 und 1913 und richtete sie an der Stelle der alten Schmiede im Bahnpark ein. Nun kommen Amboss, Schmiedehammer und zahlreiche weitere original erhaltene Maschinen und Werkzeuge zu neuen Ehren.

An den Betriebstagen der Schmiede können Sie geschmiedete Teile des täglichen Bedarfs und Gebrauchskunst aus Schmiedeeisen erwerben - darunter Flaschenöffner, Hufeisen, Schürhaken, Kerzenständer, Glocken, Gartendekoration, handgeschmiedete Damastmesser und vieles mehr.